Kommentare

Baustelle Hinterdorfstrasse 21
In Politik
Ebi Immobilien AG
13. März 2022
Ein paar Gedanken zu den Feststellungen von Herr Köng. Vorab ist festzuhalten, dass der grösste Teil der Bevölkerung in einem Haus wohnt, sei dies als Mieter oder Eigentümer. Somit profitieren praktisch alle Anwohner direkt oder indirekt von einem Bau / Renovation einer Liegenschaft. Die Entstehung solcher Liegenschaften ist leider nicht möglich ohne gewisse Behinderungen im Dorfleben. Wir sind alle auf die gegenseitige Rücksichtnahme im Allgemeinen angewiesen. Als Bauherrschaft meinen wir auch, dass wir mit unseren neuen Liegenschaften dazu beitragen werden das Ortsbild von Stadel zu verbessern und gemäss den Vorschriften der Kernzone (Häuser C&B an der Hinterdorfstrasse) zu erhalten. Grundsätzlich ist doch eine Investition in einem Dorf immer zu begrüssen. Zudem hat die Gemeindebehörden und auch der Heimatschutz Kanton Zürich genau darauf geachtet, dass alle Vorschriften eingehalten werden. Nicht unterlassen möchten wir auch die Feststellung, dass die Häuser trotzdem modernsten Anforderungen entsprechen: Wärmepumpe, Photovoltaikanlage, Co2 Einsparungen, Wärmedämmung, Recyclingbeton, Einbau Ladestationen für Elektroauto, usw. Eine Bemerkung am Rande: dies geschieht alles freiwillig und ohne staatliche Hilfe, sondern nur weil uns nachhaltiges Bauen wichtig ist. Nun noch zur Behinderung des Strassenverkehrs Hinterdorfstrasse: Es hat Verkehrsbehinderungen gegeben, das ist unbestritten, leider lassen sich diese auch nicht vermeiden. Das Ab/Beladen von Lkw's und Kleinlastern kann nur auf der Strasse erfolgen, es ist sonst kein Platz vorhanden. Als Alternativen hätten wir eine Vollsperrung der Hinterdorfstrasse, dauerndes Lichtsignal für einspurigen Gegenverkehr oder ein Einbahnregime (dies mit entsprechender Belastung für die Nebenstrasse) erstellen können. Ob dies besser und verkehrsfreundlicher gewesen wäre lassen wir mal offen. Mit der aktuellen Lösung der Rücksichtnahme und kurzfristigen Umleitungen denken wir ist allen am Besten gedient. Falls es zu Wartezeiten kam, entschuldigen wir uns, wir sind immer bestrebt die Behinderungen möglichst gering und kurz zu halten. Nun ist es bereits März und diesen Sommer ist der Erstbezug geplant, die Baustelle wird also nicht mehr lange sein. Mit freundlichen Grüssen Die Bauherrschaft Ebi Immobilien AG
0
0
 

Ebi Immobilien AG

Weitere Optionen